Noch nie so viel geschlafen

Ich muss zugeben, ich habe glaube ich noch nie so viel geschlafen, wie in der letzten Woche. Jeden Tag zwischen 0 und 1 Uhr ins Bett und dann eigentlich immer bis ca. 12 Uhr mittags gepennt. Ok, zugegeben, ich war krank, aber selbst im Urlaub schlafe ich selten mehr als 7 Stunden, da ich sonst das Gefühl habe, ich könnte etwas in der Zeit verpassen.

Jedenfalls war das super erholsam und man sollte immer so viel schlafen können, wie man möchte und braucht. Während der Arbeitswoche ist das aber tatsächlich unmöglich. Morgens, gegen 7:20 Uhr stehe ich auf, und komme meist exakt 12 Stunden später, also gegen 19:20 Uhr wieder nach Hause. Wenn man dann noch etwas im Haushalt und für das leibliche Wohl zu tun hat, sind es meist schnell nur noch 9 Stunden, die man schlafen könnte und dabei ist noch nicht berücksichtigt, dass man sich um sein geistiges Wohl gekümmert hat, also Hobbys pflegen, oder ein Buch lesen. Das nervt.

Der Tag sollte einfach 30 Stunden haben, dann muss ich nicht erst krank werden, um von allem genug zu bekommen.