Ausblick

Habe ich doch jetzt erst festgestellt, dass meine Handy-Kamera auch eine Panorama Funktion hat. Die wurde dann auch direkt mal im Innenhof meines neuen Arbeitgebers ausprobiert.

Die Panorama-Funktion ist noch nicht perfekt, aber man muss noch kaum selbst Hand anlegen, hinterher, so lange man beim Schwenken eine ruhige Hand vorweisen kann.

Neue Tweet Cloud

Schon interessant, wenn ich diese Tweet Cloud mit der letzten vergleiche, dann stellen schon bevorzugte Themen heraus, Curry Flitzer Duisburg zum Beispiel. An dieser Stelle kann ich jedem aus Duisburg nur mal empfehlen, den Curryflitzer in Duisburg mal aufzusuchen. Ich behaupte, im Umkreis gibt es keine bessere Currywurst.

Tweet Cloud von Februar 2012 bis heute

Tweet Cloud von Februar 2012 bis heute

Und hier noch der Link zur letzten Cloud: http://tweetcloud.icodeforlove.com/62781379/628298

Norwegerin ohne Angabe von Gründen bei Kindle gesperrt.

Wie ich gerade heise online gelesen habe, wurde einer Norwegerin Ihr Amazon Kindle Account zeitweise gesperrt. Selbst auf Nachfrage konnte sie nicht in Erfahrung bringen, was vorgefallen seien soll. Erst der Gang an die Öffentlichkeit brachte Ihr ihre erworbenen Inhalte wieder zurück.

Ich glaube, das wird Amazon immer wieder versuchen, bis sich irgendwann kein Widerstand mehr regt und man dann wirklich die absolute Kontrolle über verbreitete Inhalte genießt (das wird auch für Google, Facebook und Co. gelten). Daher seit bei dieser Art Geschäftsmodell immer wachsam und bleibt vor allem nicht stumm!

Vielleicht sollte man sich auch mal mehr Gedanken dazu machen, in wie weit zumindest alte Werte nicht auf die digitale Welt übertragbar wären und ob das nicht auch sinnvoller wäre, für den Erhalt von Kulturgütern und dem Recht auf Informationsfreiheit.

Den heise Artikel gibt es hier: Amazon: Kindle-Blockade einer Nutzerin beendet

Bloggen an sich

Ich stelle dann doch immer wieder nach einigen Monaten fest, bloggen an und für sich ist eine anstrengende, zeitintensive Beschäftigung. Ich glaube, wenn ich das zumindest mehr als ein Tagebuch, Zeitvertreib oder einfach nur Spaß sehe, dann würde es problematisch. Meistens, das gebe ich offen zu, habe ich keine Lust viel zu schreiben und über den längeren Zeitraum kann ich mich auch nicht zu einem bestimmten Thema aufraffen, dazu fehlt mir, was den Teil des Lebens angeht, einfach der Fokus. Ist jetzt aber auch nicht wirklich schlimm, finde ich.

Ich überlege noch ein zweites Blog anzulegen, als reines Fotoblog, ob dann dort aber jeden Tag Fotos landen, steht auf einem anderen Blatt!

Jedenfalls wollt ich nur mal kurz anmerken, ich lebe noch und ich habe dieses Blog hier sicherlich nicht ganz vergessen 😉

Auch schön

Ich habe gerade bei Twitter in meinen Profileinstellungen mal geschaut, welchen Apps ich so alles Zugriff auf meine Tweets gegeben habe und da ich doch über die Tweet Clouds gestolpert. Sieht immer noch schön aus und das Ergebnis kann auch ganz lustig sein, hat ja schon was von Dadaismus.

Tweet Cloud der letzten drei Monate

Tweet Cloud der letzten drei Monate

Zugriff auf diese Cloud gibt es hier: http://tweetcloud.icodeforlove.com/62781379/539528

Zensur bei Blogger.com

Wenn man das so liest, was jetzt auch bei Blogger.com passiert, da bin ich froh, dass ich mein eigenes Blog hoste. Ich meine, wenn zum Beispiel ein Land wie China bestimmte Inhalte, die Ihnen nicht passen als nicht gesetzeskonform deklariert und Google sich dann entscheidet, diese Blogs in dem Land nicht mehr zu Verfügung zu stellen, sind sie lediglich die Erfüllungsgehilfen einer staatlichen Zensur.

Schade eigentlich, gerade weil Unternehmen und Dienste wie Google oder Twitter in Ihrer Position viel mehr macht hätten, Meinungsfreiheit zu unterstützen, weltweit.

Mehr bei Heise: Blogger.com bereitet länderspezifische Sperren vor