Premium Internet…

Premium Internet, so stellt sich die Deutsche Telekom das also vor, was die Kunden da ab 2016 erwarten soll. Premium nur fĂŒr wen? Dem Verbraucher oder doch nur dem Carrier und einigen, wenigen, finanzkrĂ€ftigen Dienstleistern, die eine Partnerschaft mit dem rosa Riesen eingehen, wodurch die Telekom sicherlich einen netten Gewinn erwirtschaftet.

Und darum wird es wohl in erster Linie bei der nun geplanten Drosselung gehen, die Telekom möchte entscheiden, was wir sehen und was nicht, denn nur so kann Sie Ihren Umsatz steuern. Was das fĂŒr viele innovative, kleine Software-Schmieden bedeutet und am Ende auch fĂŒr den Verbraucher, kann man sich denken, die Vielfalt im Netz wird geringer, zumindest fĂŒr Drosselkom Kunden, es sei denn, man kauft sich frei von den Fesseln der Drossel. FĂŒr die Telekom ganz klar eine Win-Win-Situation, ausser die Verbraucher wehren sich, sei es, indem sie eine der zahlreichen Petitionen gegen dieses Vorhaben unterstĂŒtzen, oder aber einfach den Anbieter wechseln.

Und ich muss zugeben, ich selbst erwĂ€ge auch zum ersten Mal einen Wechsel mit allen Diensten (TV, Festnetz, Internet, Mobil) und dabei bin ich eigentlich seit einer halben Ewigkeit Telekom-Kunde (seit den ersten DSL-AnschlĂŒssen). Ich werde auf jeden Fall die Entwicklung intensiv beobachten und ich hoffe genug Andere auch.

Dieses Premium-Internet ist am Ende eine Holzklasse fĂŒr viele Andere.

Mehr gute Informationen zum Thema gibt es hier: http://www.netzneutralitaet.cc/
Unter anderem findet Ihr dort auch alle wichtigen Links zu Online-Petitionen, etc…

Pimcore Objekt Ordner Erstellung

Falls man mal ein Pimcore-Plugin schreiben sollte und man auf die Vorteile von den in Pimcore erstellten Objekten nicht verzichten möchte, kommt man manchmal auch nicht umhin Ordner in der Objekt Struktur automatisch anzulegen, sobald man das Plugin installiert, und natĂŒrlich sollte das ganze auch wieder entfernt werden, sobald man das Plugin wieder entfernt.

Das Erstellen eines Ordners im Objekt-Baum geht mittlerweile ziemlich einfach. Hierzu benötigt man lediglich einen Aufruf des Object_Services:

Um das ganze wieder zu entfernen, ist folgender Code nötig:

Sencha Doku-WĂŒste

Immer wieder, wenn ich mich mit Produkten von Sencha (http://www.sencha.com/) beschĂ€ftige, frage ich mich: Wieso gibt es keine wirklich gute Dokumentation? Schließlich kostet der ganze Mist einen Haufen Geld. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich mit Sencha Ext.js beschĂ€ftigt, oder, wie jetzt, mit Sencha Touch. Entweder sind die Abschnitte veraltet oder aber die verschiedenen Beispiele und Beschreibungen passen nicht zueinander. Der Neu-Einstieg fĂŒr Entwickler in die Materie fĂŒhrt da nur zu Frust. Wenn man nicht möchte, dass man mit Ihren Produkten arbeitet, muss man Sie doch einfach nicht anbieten.

jQuery und PHP auf der kostenfreien Seite machen es besser und Microsoft mit dem MSDN auf der Kostenpflichtigen auch.

Sorry, musste mal gesagt werden…

Ausblick

Habe ich doch jetzt erst festgestellt, dass meine Handy-Kamera auch eine Panorama Funktion hat. Die wurde dann auch direkt mal im Innenhof meines neuen Arbeitgebers ausprobiert.

Die Panorama-Funktion ist noch nicht perfekt, aber man muss noch kaum selbst Hand anlegen, hinterher, so lange man beim Schwenken eine ruhige Hand vorweisen kann.

Neue Tweet Cloud

Schon interessant, wenn ich diese Tweet Cloud mit der letzten vergleiche, dann stellen schon bevorzugte Themen heraus, Curry Flitzer Duisburg zum Beispiel. An dieser Stelle kann ich jedem aus Duisburg nur mal empfehlen, den Curryflitzer in Duisburg mal aufzusuchen. Ich behaupte, im Umkreis gibt es keine bessere Currywurst.

Tweet Cloud von Februar 2012 bis heute

Tweet Cloud von Februar 2012 bis heute

Und hier noch der Link zur letzten Cloud: http://tweetcloud.icodeforlove.com/62781379/628298